Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Ich singe dir

Ich singe dir
Veröffentlicht von Ursula Wilhelm am Di., 20. Apr. 2021 11:06 Uhr
Neuigkeiten

LIEDMEDITATION

nach einem Text aus dem württembergischen Gesangbuch

 

1. Ich singe dir mit Herz und Mund,

Herr, meines Herzens Lust;

ich sing und mach auf Erden kund,

was mir von dir bewusst.

 

ICH SINGE     

Mein Atem wandelt sich zum Klang, mein Pulsschlag zum Rhythmus.

Mein Lied spiegelt die Regungen der Seele: Gelöstheit und Zufriedenheit, Einklang und Stimmung;

aber auch Angstschrei und Wehruf, Dissonanz und Unstimmigkeit.

Meine Stimme nimmt Kontakt mit anderen auf. Ich teile mich mit und erfahre mich als angenommen und gestärkt, getröstet und geborgen.

 

2. Ich weiß, dass du der Brunn der Gnad

und ewge Quelle bist,

daraus uns allen früh und spat

viel Heil und Gutes fließt.

 

DIR     

Gott, du Urgrund des Seins, du Quelle des Lebens, dir singe ich mein Lob und meine Klage; meine Freude und meine Trauer.

Du hörst meine Stimme unter vielen, auch die leisen Töne unter den lauten.

 

3. Was sind wir doch? Was haben wir

auf dieser ganzen Erd,

das uns, o Vater, nicht von dir

allein gegeben werd?

 

MIT HERZ UND MUND        

Meine ganze Person tönt: Tief im Innern und nach außen hörbar. Überlieferte Worte und Melodien nehme ich auf, und sie berühren verwandte Saiten in mir.

Lieder der Völker lasse ich erklingen; Sie weiten meinen Horizont. Ich singe allein und gemeinsam mit anderen, und im Klang der Stimmen spüre ich den Atem der ganzen Schöpfung.

 

13. Wohlauf, mein Herze, sing und spring

und habe guten Mut!

Dein Gott, der Ursprung aller Ding,

ist selbst und bleibt dein Gut.

 

Ich singe dir mit Herz und Mund, Herr, meines Herzens Lust;

ich sing und mach auf Erden kund, was mir von dir bewusst.