Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Warnung
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Datum
Donnerstag, 27. Januar 2022, 18:30 Uhr
Ort
Evangelische Stadtkirche Remscheid, Ambrosius-Vaßbender-Platz 1, 42853 Remscheid

Remscheid gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

Der 27. Januar ist ein internationaler Gedenktag, der den Opfern des Nationalsozialismus gewidmet ist. Das Datum erinnert dabei an den Tag der Befreiung von Auschwitz durch die Rote Armee am 27. Januar 1945.

Auch an diesem 27. Januar wird in Remscheid der Millionen Menschen gedacht, deren Leben von Faschist*innen des nationalsozialistischen Regimes geraubt wurde. Gemeinsam mit Remscheid Tolerant, MyViertel, Muteinander und einigen demokratischen Parteien lädt die Remscheider Citykirche am Donnerstag dazu ein, ein positives Zeichen für ein friedliches Miteinander zu setzen.

Ab 18.30 Uhr gedenken wir in der Evangelischen Stadtkirche Remscheid der Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft und erinnern uns dabei an persönliche Schicksale aus Remscheid. Die Andacht mit Superintendentin Antje Menn, Citypfarrer Martin Rogalla,  Kreiskantor Johannes Geßner und Kantorin Ursula Wilhelm wird live übertragen (https://youtu.be/aFmfVbsYjPI) und kann auch unter www.stadtkirchengemeinde.de und www.evangelisch-in-remscheid.de mit begangen werden.

Anschließend laden wir dazu ein Remscheider Stolpersteine zu reinigen und der Menschen dahinter mit einer Kerze und vielleicht einer Blume zu gedenken. Seit 2008 wurde in Remscheid 180 Stolpersteine verlegt. Das sind diese kleinen Gedenktafeln aus Messing, die an das Schicksal der Menschen erinnern, die während der Nazidiktatur verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden. Da Messing dunkel anläuft, ruft das Bündnis zum schonenden Reinigen mit Metall-Putzmittel auf, Drahtbürsten etc. sind ungeeignet. „Für uns von MyViertel ist es schon längst Tradition, die Stolpersteine in unserem Quartier zu reinigen und der Menschen zu gedenken“, so Marvin Schneider.

„Wichtig ist, dass der Gedenktag nicht von antifaktischen Initiativen und Rechtsextremist*innen missbraucht wird“, mahnt Remscheid Tolerant in Richtung Polizei an, die für die Genehmigung von Versammlungen zuständig ist.

Reinigungsteams sollten sich per Mail an kontakt@remscheidtolerant.de oder telefonisch unter 01575 7555550 anmelden, damit möglichst viele Stolpersteine berücksichtigt werden. Eine Anleitung zum schonenden Säubern der Steine gibt es auf www.remscheid-tolerant.de.


Hier finden Sie unseren LINK zur Live-Übertragung.